Druckveredelung in Hamburg.

Druckerzeugnisse sollen zum Erlebnis werden. Daher bieten wir sowohl für den Digital- als auch für den Offsetdruck eine ganze Reihe von Veredelungen an. Diese Seite verschafft Ihnen eine Übersicht der Veredelungen für Ihre Druckerzeugnisse. Von Christopher Dröge bekommen Sie auf Wunsch ein individuelles Angebot.

Dispersionslack

Dispersionslack unterstützt die Trocknung für eine schnellere Verarbeitung. Zusätzlich werden die Wischfestigkeit, Abriebfestigkeit, Fett- und Ölbeständigkeit verbessert. Die Optik reicht von hochglänzend bis matt. Die Verwendung von Dispersionslack ist gerade bei der Produktion von Werbedrucksachen, die viel in die Hand genommen werden, zu empfehlen.

Drip-Off-Lack

Bei der Verwendung des Drip-Off-Lackes werden nur ausgewählte Flächen mit glänzendem Dispersionslack bedruckt, der Rest bleibt matt. Diese Methode eignet sich besonders gut für Imagebroschüren, um Highlights zu setzen. Die Drip-Off-Lack-Veredelung ist (mit etwas weniger Glanzpunkten) eine kostengünstige Alternative zum UV-Spot-Lack. Sie ist nur in Kombination mit glänzendem Papier möglich.

Duftlack

Für besondere Effekte haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Druckprodukt mit einem oder mehreren Duftlacken aufzupeppen. Wie wäre es z. B. mit Zimtgeruch bei einer Weihnachtspostkarte?

Cellophanierung, Matt- & Glanzfolienkaschierung

Drei Begriffe für dieselbe Sache: Durch das „Folienkaschieren“ wird die Oberfläche Ihrer Drucksache mit einer hauchdünnen Folie beschichtet. Das gewährt den „Griff- und Scheuerschutz“ und garantiert auch langfristig die hochwertige Optik Ihres Druckerzeugnisses.

Rubbellack

Die Druckveredelung im Siebdruckverfahren, die Papier zum Event macht. Bei uns sowohl im Offset- als auch im Digitaldruck möglich. Klingt verwirrend? Am besten sprechen Sie mit Christopher Dröge, der Ihnen den Prozess gerne genau erklärt.

Stanzungen

Wir erstellen Stanzdateien und Dummies und beraten Sie gerne bei entsprechenden Projekten.

Blindprägungen

Als Blindprägungen werde Prägungen ohne Farbe bezeichnet. Dabei wird zwischen Hoch- und Tiefprägungen unterschieden. Das ein- bis mehrstufige Verfahren macht Schriften und Logos haptisch erlebbar.

Heißfolienprägung

Metallisierte oder matte Folie wird mit Hitze auf das Material geprägt. Dadurch entsteht ein interessanter optischer Effekt, der das Design aufwertet. Bei der Heißfolienprägung kommen auch zahlreiche Effektfolien zum Einsatz. Zum Beispiel Wassertropfen (Aquadrops) oder Perlglanzeffekte die im Licht changieren.

UV-Lacke

Durch die Veredelung mit UV-Lacken setzen Sie partiell Akzente. Zum Beispiel auf bestimmte Bereiche wie Schriften und Logos. Klassischerweise ist der UV-Lack flach. Inzwischen gibt es aber auch erhabene und damit haptisch erlebbare.

Veredelung: IHRE VORTEILE BEI SIEPMANN.

Arbeitsproben

Loading...